Filmkritik: Warcraft – The Beginning

Als der Ork-Hexenmeister Gul’dan (Daniel Wu) ein Portal von Draenor nach Azeroth öffnet, entbrennt ein Krieg zwischen den Orks und den Menschen. Doch während die Menschen – angeführt von Anduin Lothar (TravisFimmel) – ihre Welt verteidigen, fängt Durotan (Toby Kebbell), der Häuptling des Frostwolf-Clans an, die Taten Gul’dans zu hinterfragen.

Anmerkung: Dieser Beitrag erschien ursprünglich auf einer anderen Plattform und wird zu Archivierungszwecken auf Netary.de wiederveröffentlicht.

Schlagwörter BlizzardFilmkritikReviewVideogameWarcraft

Über: Maggie DeLuchs

Maggie ist bereits seit vielen Jahren journalistisch im Nerd-Sektor unterwegs und schreibt Filmkritiken, News zu Filmen, Serien und Actionfiguren. Zu dem moderiert Maggie den Plauderteilchen Podcast. Zu den Lieblingsthemen gehören unter anderem Star Wars, 80er Jahre Cartoons, Game of Thrones, Doctor Who sowie Nintendo Spiele.

Das könnte dir auch gefallen

0 thoughts on “Filmkritik: Warcraft – The Beginning”

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

%d Bloggern gefällt das: